Investors should seek independent professional advice when considering an investment. You could lose all of your money invested in these products. These are high-risk investments and much risker than a savings account.  You cannot claim FSCS compensation if your original investment or returns are lost. Refer to our Risk Warning for more information.
Pressemitteilung
 | 
12.7.2021

LINUS Digital Finance zündet nächste Stufe der Wachstumsoffensive: Digitale Plattform jetzt auch im Vereinigten Königreich verfügbar

• Digitale Plattform jetzt auch für britische Investoren zugänglich • Zeitnah können auch deutsche Investoren im Vereinigten Königreich investieren • Nächster Schritt auf dem Weg zum führenden paneuropäischen Immobilien-FinTech

Berlin/London, LINUS Digital Finance startet seine digitale Plattform nun auch im Vereinigten Königreich. Das Berliner FinTech ermöglicht mit diesem Schritt britischen Investoren den digitalen Zugang zum größten europäischen Markt für Immobilien. Im weiteren Verlauf des zweiten Halbjahres 2021 werden auch deutsche Investoren die Möglichkeit erhalten, sich vollständig digital an britischen Immobilien-Investments institutioneller Qualität zu beteiligen. 

 

Nächster Schritt auf dem Weg zum führenden paneuropäischen Immobilien-FinTech

“Nachdem wir im vergangenen Jahr unser Büro in London eröffnet und somit unseren Marktstart im Finanzierungsbereich vollzogen haben, ist die Internationalisierung unserer digitalen Plattform der logische nächste Schritt auf unserem Weg zum führenden paneuropäischen Immobilien-FinTech. Der UK-Markt und insbesondere das Londoner Umfeld ist auch nach dem Brexit einer der wichtigsten Märkte für uns und waren deshalb der nächste logische Schritt”, sagt David Neuhoff, Gründer und CEO der Linus Digital Finance AG.

“Mit unserem erfolgreichen Listing im Mai haben wir uns bereits einer zusätzlichen Transparenz unterworfen, um weiteres Vertrauen aufzubauen. Dieses Vertrauen wollen wir mit der weiteren Internationalisierung nun ausbauen, um auch gegenüber unseren Aktionären die zukünftigen Perspektiven der LINUS Digital Finance aufzuzeigen”, ergänzt Frederic Olbert, CFO der Linus Digital Finance AG. 

Im September 2020 hatte LINUS Digital Finance mit der Eröffnung seines ersten Auslandsstandortes im Londoner Stadtteil Mayfair den initialen Schritt seiner Internationalisierung gemacht. Geschäftsführer der britischen Tochtergesellschaft Linus Capital Ltd. sind der ehemalige McKinsey-Berater und Immobilienspezialist Lukas Endl und der zuvor für Credit Suisse und Oaktree tätige Kreditspezialist Lee Sow. 

 

Über LINUS Digital Finance:
Die Linus Digital Finance AG finanziert über einen von ihr verwalteten Private Debt-Fonds Immobilienprojekte mit Fremd- und Mezzanine-Kapital und ermöglicht es semi-professionellen, professionellen und institutionellen Anlegern, sich an diesen Investments über eine digitale Plattform zu beteiligen. Die Laufzeit der Kredite beträgt in der Regel zwischen sechs und 48 Monaten. Eine Tochtergesellschaft der Linus Digital Finance AG wird als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) von der BaFin beaufsichtigt. Die von der Linus Digital Finance AG verwalteten Fonds und Investmentgesellschaften haben gemeinsam mit Co-Investoren seit der Gründung 2016 knapp 600 Mio. Euro, davon rund 450 Mio. Euro von Co-Investoren, in Immobilienprojekte investiert und damit ein Projektvolumen von insgesamt über 1,5 Mrd. Euro finanziert. An die Investoren der Linus Digital Finance AG wurden bislang rund 35 Mio. Euro Zinsen ausgeschüttet. Die Linus Digital Finance AG ist im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Linus Capital Ltd. ist die britische Tochtergesellschaft der Linus Digital Finance AG und eine ernannte Vertreterin (Appointed Representative) der Infinity Asset Management LLP, die von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen ist und reguliert wird. 

 

Pressekontakt:

Johannes Braun

PB3C GmbH

Mail: braun@pb3c.com

Phone: +49 (0) 30 726276 1544

Zurück zum Pressebereich